SmallLogoPic
LogoPic
Bacharach

bacharach02

Der Name Bacharach ist vermutlich keltischen Ursprungs. Die Stadt am Mittelrhein blickt jedenfalls auf eine bewegte Geschichte zurück. Erste urkundliche Erwähungen gehen auf das 11.Jahrhundert zurück. Der sogenannten 'Bacchus Altar' ein vorgelagerter Felsen im Rhein, welcher im Rahmen der Flußregulierung 1850 gesprengt wurde, war aber vermutlich schon zur Römerzeit eine wichtige Kultstätte. Die Stadt gelangte als wichtigste Umladestation des Weinhandels schon früh zu ansehnlichem Wohlstand. Auch Holz aus dem nahen Hunsrück wurde hier verladen und so erhielt Bacharach 1356 Stadtrecht.

Hoch über der Stadt erhebt sich die Burg Stahleck. Früher residierte hier Herman von Stahleck. Heute befindet sich in der Burg eine beliebte Jugendherberge.

 

Auf dem Weg zur Burg über der Stadt befindet sich die berühmte Ruine der romantischen Wernerkapelle.

bacharach021
 

Sehenswürdigkeiten:

Peterskirche, Burg Stahleck, Wernerkapelle, Malerwinkel

Nachtwächterführung, Funzelführung (Anmeldung Touristinfo)

   
Kaub

Die Burg Pfalzgrafenstein inmitten des Stromes. Hier überquerte Blücher den Rhein.

Besichtigungen (April-Okt. Di.-So. 10.00-18:00 Uhr, März bis 17.00 Uhr)

   
Mainz



Das 2000 jährige Mainz hat viel zu bieten und ist in nur 40 Minuten von Medenscheid aus zu erreichen.

Über der Altstadt thront die Zitadelle, eine der bedeutensten neuzeitlichen Festunganlagen aus dem 17Jahrhundert. Von hier, vom Jakobsberg, hat man den besten Blick über Mainz - bei guter Sicht- bis Frankfurt.

Sehenswert:

Aus der Römerzeit steht in der Südbastion der Zitadelle der Drususstein, benannt nach dem 9 v. Chr. gestorbenen Feldherren. Von dem einst prächtigen Denkmal ist nur noch der Rumpf erhalten, der mit 20m Höhe aber immer noch imposant ist.

Gleich nebenan, beim Bahnhof Römisches Theater, wird seit 1999 das größte römische Bühnentheater nördlich der Alpen ausgegraben. Führungen vorerst nur unter www.theatrum-mainz.de .

Unterhalb des Bahnhofs Römisches Theater in der Neutorstr. 2b findet man das Museum für antike Schifffahrt. Es zeigt römische Schiffe, die 1981 bei Ausschachtungsarbeiten gefunden wurden. ( Di.-So. 10:00-18:00 Uhr)



Von der Zitadelle in Richtung Dom durchquert man die Mainzer Altstadt. Die Augustinerstraße, eine pittoreske Fussgängerzone, führt direkt zum Marktplatz und zum Dom.

Das „Haus zum Stein“ ist das älteste romanische Wohnhaus in der Mainzer Altstadt (Ecke Weintorstraße).



Im Gutenbergmuseum kann man neben der Rekonstruktion der ehemaligen Druckerstube des Johannes Gutenbergs auch viele Werkzeuge und Utensilien aus dieser Zeit besichtigen. Höhepunkt ist das letzte vollständige Exemplar einer Gutenberg Bibel. Die Letzte von nur 180 Exemplaren, die Gutenberg in seiner Werkstatt druckte.

(Liebfrauenplatz 5, www.gutenberg-museum.de, Di.-sa. 9.00-17:00 Uhr, So.11:00-15:00 Uhr.



Im Zentrum der Mainzer Altstadt erhebt sich der tausendjährige, sechtürmige Dom St.Martin, eines der bedeutensten romanischen Bauwerke Deutschlands. Im Kreuzganz ist das Dom- und Diözesanmuseum untergebracht.

Domstraße 3, www.dommuseum-mainz.de, Di.-So. von 9:00-17:00 Uhr)



St.Stephan wurde ab 992 als Stiftskirche erbaut. Weltweit bekannt wurde St.Stephan als Marc Chagall 1978 bis 1985, im Zuge des Wiederaufbaus nach den Kriegszerstörungen neue Fenster gestaltete.

Öffnungszeiten: Nov.-Feb. Mo-Sa von 10-16:30 Uhr, So von 12-16:30 Uhr

März-Okt. Mo-Sa 30 Minuten länger.



Weitere Sehenwürdigkeiten bei: Dumont, Bildatlas, Infomaterialien der Touristikzentrale Mainz, www.touristik-mainz.de



Als 'alte' Mainzer beraten wir sie gerne bezüglich Führungen in Mainz.

Unterhaltung

Staatstheater Mainz,, Gutenbergplatz (Tel. 06131/2851222)

Kammerspiele, Fort Malakoff (Tel. 06131/225002)

Unterhaus, Münsterstr.7, (Tel. 06131/ 232121)

Cinestar, Dagobertstr./Bahnhof Römisches Theater (www.cinestar.de)

   
Koblenz


Deutsches Eck

Altstadt

Festung Ehrenbreitstein mit Bundesgartenschaugelände (www.buga2011.de)

   
Boppard


Kurfürstliche Burg, Möbelausstellung Thonet-Möbel

Umgebung: Hunsrückbahn bis Emmelshausen (in der Saison tägl. im Stundentakt)

„Vierseenblick“ Rheinschleife (Sessellift von der Talstation im Mühltal April-Okt.)
   
St. Goar

Stiftskirche, Burg Rheinfels www.burg-rheinfels.com

Umgebung: St. Goarshausen mit Burg Katz und Burg Maus (Adler-und Falkenhof)

Loreley Felsen

   
Oberwesel


Stadt der Türme und des Weines

Liebfrauenkirche, St. Martinskirche, Schönburg

Nachtwächterführung (letzter Samstag im Monat, Anmeldung Touristinfo)
   
Trechtingshausen


Burg Sooneck (Mo. geschlossen)

Burg Reichenstein (www.burg-reichenstein.de)

Burg Rheinstein (www.burg-rheinstein.de, geöffnet vom 15.03..- 15.11. täglich von 9:30- 17:30 Uhr; 16.11.-14.03. Sa./So. 10:00-17:00 Uhr)
   
Bingen


Binger Stadtwald

Burg Klopp

Mäuseturm

Landesgartenschau

Historisches Museum am Strom- Hildegard von Bingen (tägl. außer Mo. von 10:00- 17.00 Uhr)

Erlebnisbad Rheinwelle, Richtung Ingelheim
   
Rüdesheim


Brömserburg (Rheingauer Weinmuseum)

Drosselgasse

Seilbahn zum Niederwalddenkmal
www.ferienwohnung-rhein-bacharach.de